Nächste Events

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

VOI ist der Fachverband

für Anbieter und Anwender im Bereich

Enterprise Information Management

TeleTrusT/VOI-Informationstag und Workshop "Elektronische Signatur" 2017

Vertrauensdienstegesetz, eIDAS-Verordnung, Elektronische Siegel, Fernsignatur, internationale Anwendungen, Vertragsabschlüsse

Berlin, 18.05.2017 - Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) und der Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. (VOI) ermöglichen auf dem Informationstag und Workshop "Elektronische Signatur" am 20.09.2017 in Berlin einen intensiven Austausch bei Gruppenarbeiten und persönlichen Gesprächen. Experten aus Wirtschaft, Verwaltung und Forschung erörtern in Impulsvorträgen die aktuelle Situation der elektronischen Signatur und stoßen Diskussionen an.

Mit der Veranstaltungsreihe wird eine Plattform geboten, auf der neben den neuesten Informationen rund um die elektronische Signatur vor allem der Austausch mit den Teilnehmern im Vordergrund steht.

Im Geschäft oder Online: Wie kaufen Kunden Möbel und Hausrat ein?

München, 12. Mai 2017 – Auch wenn immer mehr online verkauft wird, die Einkaufswelt ohne Läden wird auch in Zukunft nur eine Vision bleiben. Dabei kommt es ganz auf die Produkte an, ob online oder stationär gekauft wird. Entsprechend groß sind die Unterschiede zwischen Möbeln und Hausrat, aber auch zwischen Deutschland und seinen Nachbarn.
Besonders variiert das Einkaufsverhalten, wenn es um Möbel und um Hausrat geht.

Kennzahlen und Best Practice für den Rechnungseingang - Online-Umfrage von B&L Management Consulting GmbH

Kennzahlen und Best Practice für den Rechnungseingang - Online-Umfrage von B&L Management Consulting GmbH

Frankfurt am Main, 09. Mai 2017. Die B&L Management Consulting GmbH startet eine Online-Umfrage für einen Benchmark der Rechnungseingangsprozesse im deutschsprachigen Markt.

Die Umfrage erhebt unter anderem die Zentralisierung des Rechnungseinganges, die Bestellbezugsquote, den Anteil elektronischer Rechnungen, die OCR-Erkennungsrate und verschiedene weitere Kennzahlen sowie die notwendigen Aufwände und Kosten. Zielsetzungen und Zufriedenheit mit den bestehenden Lösungen sind ebenfalls Bestandteil der Umfrage. Auswertungen erfolgen generell anonym. Teilnehmer erhalten eine individuelle Auswertung und erfahren, wie sie mit ihren Kennzahlen im Vergleich zu einer Best Practice-Betrachtung stehen. Die Online-Umfrage läuft bis zum 30. Juni 2017. Die Studie wird ab August 2017 verfügbar sein. Weitere Informationen und den Zugang zur Umfrage erhalten Teilnehmer über eine kurze Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Stichwort „Online-Umfrage“. Teilnehmen können grundsätzlich alle Unternehmen und Organisationen, die Rechnungen verarbeiten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Rückblick möbel austria 2017: bpi solutions zieht positive Bilanz

Mit einer guten Bilanz ist für bpi solutions am Freitag, dem 12. Mai, die österreichische Möbelfachmesse in Salzburg zu Ende gegangen. Gemeinsam präsentierten bpi solutions und SHD die zukunftsorientierten IT-Lösungen für die Möbelbranche auf der möbel austria 2017. Im Fokus des Interesses standen die innovative Kommunikationslösung XcalibuR, die bewährten Lösungen bpi Publisher und bpi Sales Performer furniture sowie KPS online von SHD.

Mit einem positiven Ergebnis ist die möbel austria für bpi solutions und SHD verlaufen. Die beiden Unternehmen verzeichneten auf der österreichischen Landesfachmesse einen guten Zuspruch der vorgestellten Lösungen. Henning und Anke Kortkamp, Geschäftsführer bpi solutions stellen fest: „Dieses positive Signal stimmt uns zuversichtlich, da Österreich neben Deutschland mit zu den wichtigsten Märkten zählt und bereits seit Jahren viele Kunden von bpi solutions in Österreich betreut werden.

Neu! Spreadsheet Router mit eigenem Webauftritt

Mit der eigenen Spreadsheet Router Homepage www.spreadsheet-router.com festigt die AristaFlow GmbH die Eigenständigkeit seiner neuen Produktlinie für den Mittelstand. Auf der Homepage werden alle wichtigen Informationen rund um das Thema Optimierung Excel-basierter Unternehmensprozesse mit dem AristaFlow Spreadsheet Router anschaulich dargestellt. Neben Preisen und allgemeinen Merkmalen beinhaltet die neue Homepage auch eine Vielzahl an anschaulichen Tutorials zur Bedienung des Spreadsheet Routers. Interessenten bieten die Tutorials einen schnellen Überblick über die Möglichkeiten des Spreadsheet Routers. Einsteigern und Fortgeschrittenen ermöglichen die Tutorials eigene Prozesse schnell und effizient abzubilden, produktiv zu setzen und zu optimieren.

„Die Zukunft hat begonnen – Prozesse werden agil in der Insel Gruppe“ mit Inselspital Bern und dox42 auf der Gennex

Das Inselspital nimmt als Universitätsspital mit rund 8 300 Mitarbeitenden im Schweizerischen Gesundheitswesen eine bedeutende Stellung ein. Umfangreiche Prozesse sind in SAP realisiert. Daraus müssen PDF-Dokumente und Briefe als Worddokument auf der Grundlage von Prozess-Informationen und SAP Daten, sowohl direkt aus der Benutzeroberfläche, angestoßen durch den Anwender, als auch bei Prozessabschluss automatisiert durch die Workflow-Lösung generiert werden. Das Projektmanagement benötigt zudem PM Auswertungen mit komplexen Berechnungen aus SharePoint. Beide Anforderungen konnten erstaunlich schnell, flexibel und intuitiv mit dox42 gelöst werden.

Wittmann Möbelwerkstätten nutzt bpi Sales Performer mobile für die Kundenkommunikation

Die Wittmann Möbelwerkstätten aus Etsdorf in Österreich haben sich für den Einsatz der mobilen CRM-Branchenlösung Sales Performer mobile entschieden. Das Unternehmen beabsichtigt mit der mobilen CRM-Anwendung die Vertriebsprozesse zu beschleunigen und den Kundendialog noch effizienter zu gestalten.


Die Wittmann Möbelwerkstätten bestehen seit 1896, als Franz Wittmann in Etsdorf am Kamp eine Sattlerei gründete, geprägt vom Bewusstsein für Qualität und Handwerk. In Zusammenarbeit mit namhaften Architekten begann die Produktion der ersten Möbel in den 50er Jahren. Heute arbeiten international renommierte Designer für Wittmann. Die Firmenphilosophie, zeitlose und langlebige Möbel in hochwertigem Design und bester handwerklicher Qualität herzustellen, wird konsequent weiterverfolgt. Ein Anliegen von Wittmann ist es auch, Möbelentwürfe berühmter österreichischer Architekten und Designer neu aufzulegen, die aufgrund ihrer Zeitlosigkeit und ihres Qualitätsanspruches auch heute noch ihre Gültigkeit haben. Der österreichische Polstermöbelhersteller beschäftigt in den Etsdorfer Werkstätten 130 Mitarbeiter. Der Exportanteil liegt bei 67 Prozent. Insgesamt werden Wittmann Möbel in über 50 Ländern weltweit angeboten. Deutschland, Niederlande, Schweiz, USA, Russland und Japan zählen zu den Hauptexportmärkten.

Kommunikationsprozesse digital optimieren

Neues Whitepaper erörtert Nutzen, Herausforderungen sowie Umsetzungswege der Prozesstransformation und -harmonisierung rund um gedruckte und elektronische Kommunikation bei KMU.  
München, 4. Mai 2017 – Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen stellt Unternehmen vor unterschiedliche Herausforderungen. Das gilt insbesondere für Kommunikationsprozesse, in denen Papier nach wie vor unverzichtbar ist. Was bringt die digitale Transformation solcher Prozesse? Wie weit kann oder sollte sie gehen? Und wo setzt man am besten an? Fragen wie diese beantwortet das neue Neopost-Whitepaper „Digitalisierung für KMU: Geschäftsprozesse bei gedruckter und elektronischer Kommunikation transformieren und verknüpfen“.